NeurOptics VIP-300 und PLR 300

Die Bedienung des NeurOptics Pupillometers ist menügesteuert und einfach per Tastendruck. Das Tastenfeld ermöglicht die Eingabe individueller Nummern zur Patientenidentifikation. Die Messung wird einfach durch Drücken des Scan - Knopfes gestartet.

Das Messverfahren ist so optimiert worden, dass Fehlmessungen durch die ständig wechselnden Pupillendurchmesser (Hippus) weitgehend vermieden werden. Dies geschieht dadurch, dass tatsächlich ca. 30 einzelne Messungen pro Sekunde über einen Zeitraum von einigen Sekunden gemacht werden. Aus diesen Messungen wird dann der Durchmesser angezeigt. Ein integrierter Eyetracker verfolgt auch minimale Augenbewegungen und gewährleistet eine sichere Messung

VIP-300

Alle NeurOptics Pupillometer sind sehr einfach zu bedienen.

Es wurde für die exakte Bestimmung des Pupillendurchmessers unter verschiedenen Beleuchtungs- zuständen entwickelt. Die Pupille wird automatisch erkannt und der Durchmesser über mehrere Sekunden gemessen. Dabei wird die Pupille zuerst im dunklen Zustand gemessen um den maximalen Pupillendurch- messer zu ermitteln. Nach definierten Lichtreizen werden dann die jeweiligen Pupillendurchmesser erfasst. Diese Messungen sind neben der Laserrefraktiven Chirurgie auch beim Einsatz neuartiger asphärischer und multizonaler Intraokularlinsen wichtig.

 

Das NeurOptics Pupillometer verfügt über eine eigene Infrarotlichtquelle und hochempfindliche Kamera zur exakten Bilderfassung. Die Daten werden im Gerät analysiert und dann auf einem Farbdisplay angezeigt. Die Messdaten können auch über eine Infrarotschnittstelle oder Datenkabel in einen Computer oder Drucker übertragen werden

Das VIP-300 wurde speziell für die refraktive Chirurgie entwickelt. Es misst den Pupillendurchmesser unter skotopischen, niedrig mesopischen (z.B. Sternenhimmel) und mesopischen (z.B. Dämmerung) Bedingungen. Die jeweiligen Pupillendurchmesser werden dann in einer Tabelle angezeigt.

Datenübersicht PLR-200

Das PLR-300 ist für die Dynamische Pupillometrie konstruiert. Es misst die Pupille unter skotopischen Bedingungen. Danach erfolgt ein in Länge und Zeit programmierbarer Lichtreiz. Es werden nun Latenzzeit, Konstriktionszeit und Dilatationszeit gemessen. Die relative Änderung wird jeweils als Prozentwwert ausgegeben. Es wird auch die T75 (75% Recovery time) angezeigt. Die Messung wird auch als Videosequenz abgespeichert.

 

Für Vigilanzmessungen ohne Lichtreiz, aber mit einer Messdauer von mehr als 10 Minuten gibt es noch das PLR-3000. Informationen und Spezifikationen auf Anfrage.

Technische Spezifikationen und Zubehör

Messbereich: 1 - 9 mm Pupillendurchmesser
Messabweichung: +/- 0,1 mm oder 3%
Messverfahren:

Infrarotmessung und integrierte Bildverarbeitung

Pupillenstimulus duch LED

Vergrößerung: Automatisch: Abstand wird mittels Infrarot LEDs ermittelt und für Messung berücksichtigt
Arbeitsabstand: Durch Messtubus und Ausgleich durch VIP Technologie
Anzeige: Integriertefarbige Touchscreen
Messdatenspeicher: Bis zu 100 Messungen
Pupillenerkennung: automatisch und mit Eyetracking
Abmessungen: 211 mm lang und 122 mm tief inkl. Messtubus
Gewicht: 375g
Optionen/Zubehör Optionaler Drucker mit Infrarotschnittstelle
VIP-300 Broschüre
VIP-300 Brochure_1.14.16.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]